Schick auch unter dem Brautkleid: Dessous für die Hochzeit

Jede Frau legt viel Wert auf ein apartes und atemberaubend schönes Brautkleid. Heutzutage gibt es unwahrscheinlich viele unterschiedliche Modelle und die Braut hat die Qual oder Freude der Wahl. Ist das perfekte Traumkleid gefunden, dann ist das richtige Etwas für darunter aber genauso wichtig. Über die passende Unterwäsche für den Bräutigam hatte ich ja bereits in diesem Beitrag berichtet. Zeit also, auch einmal einen Blick unter das Brautkleid zu werfen. Natürlich bleibt das Entdecken dieser Dessous dann nur dem frisch gebackenen Ehemann in der Hochzeitsnacht vorbehalten. Erlaubt ist dabei alles, was der Braut (und dem Bräutigam…) gefällt, allerdings darf es sich nicht unter dem Brautkleid abzeichnen. Außerdem sollte es bequem und angenehm zu tragen sein, damit die Braut das Hochzeitsfest ohne Zwicken und Kneifen genießen kann.

Tipps für die richtige Wahl

Die Hochzeitsdessous sollten auf gar keinen Fall durch das Kleid hindurchschimmern. Aus diesem Grund wählt fast jede Braut weiße oder fast unsichtbare hautfarbenen Dessous. Besonders edel und verführerisch wirken neben den üblichen weißen auch vanille-, elfenbein- und champagnerfarbene Dessous. Ideal ist es, wenn man das Kleid und die Brautdessous in Kombination testet. Weich fließende Seide, Tüll oder ganz leichte Spitze sorgen für magische Momente zu zweit.
Romantische Schleifchen oder zarte Stickereien hinterlassen einen traumhaft femininen Eindruck. Auch verführerische Dessous sollten aber auf keinen Fall drücken oder zwicken. Richtig gewählte Brautdessous setzen die Braut und ihr Kleid perfekt in Szene.

BHs, Korsagen und Höschen: Dessous verschönern unsichtbar

Verführerische Brautbeine sollten mit edlen Strümpfen und deren zarten Schimmer bedeckt sein. Bei einem kurzen Kleid trägt die Braut am besten Nylon-Strumpfhosen. Ansonsten hat man die faszinierende Wahl zwischen halterlosen Strümpfen, Strumpfband oder Strapsgürtel mit Strapsen. Besonders wichtig ist ein BH oder Push-Up aus einem glatten und edlen Material, möglichst mit unsichtbaren Trägern und einem Vorderverschluss. Auf der Seite http://www.lascana.de/bh/ gibt es jede Menge BHs, schauen Sie doch in aller Ruhe, welcher Stil Ihnen gefallen könnte. Je nach Brautkleid wählt man den Balconette-BH bei schulterfreien Kleidern, den Bandeau-BH bei tiefen Dekolletés, das Torselett beim Meerjungfrauen-Look, eine Korsage bei der klassischen A-Linie oder ein Bustier. Dazu passend steht der Slip, Hippant oder String, vielleicht mit romantisch wirkender Spitze, zur Auswahl. Wichtig ist, dass er glatt anliegt.
Eventuell sollte darüber ein leicht modellierendes Miederhöschen getragen werden. Die perfekten Dessous können bei Bedarf den Körper unauffällig in Form bringen und korrigieren kleine Schönheitsfehler. Der Minimizer-BH, Underwonders, Bodyslimmer und Bridal Cups sorgen bei der Braut für eine elegante Haltung und eine tolle Figur.

Übrigens: Auch das verführerische Negligé für die Hochzeitsnacht sollte auf keinen Fall beim Einkaufsbummel vergessen werden!

Autor: Manuela Gehrke

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.