Unsichtbar und nicht zu spüren: Dessous unterm Brautkleid

Den schönsten Tag im Leben wollen Braut und Bräutigam in perfekter Erinnerung behalten. Das Essen wird mit Liebe ausgesucht, die Location aus vielen Möglichkeiten ausgewählt und die Zeremonie individuell gestaltet. Edle Dessous für die Braut gehören zu diesem besonderen Tag natürlich ebenfalls dazu und hier lohnt sich der Griff zu besonderen Stoffen. Vor allem bei Spitze gibt es große Qualitätsunterschiede, die sich auf der nackten Haut schnell bemerkbar machen. Moderne Textilien schmiegen sich nicht nur perfekt an, sondern können auch die Silhouette perfekt in Szene setzen.

Zart & edel – Traumhafte Stoffe für Hochzeitsdessous

Anschmiegsam und zart sollte er sein, der Stoff aus dem die Hochzeitsträume sind und auf keinen Fall kratzen und zwicken. Edle und hochwertige Spitze und Seide dürfen deshalb am Hochzeitstag nicht fehlen und Beispiele für solche Traum-Dessous findet man in hochwertigen Dessous-Shops im Internet. Moderner Stoff ist atmungsaktiv, dehnbar und trotzdem seidig weich, während klassische Varianten an heißen Tagen gern nach wenigen Stunden unangenehm auf der Haut kleben. Der Tragekomfort sollte also bei den Dessous unterm Brautkleid auf keinen Fall zu kurz kommen, schließlich steckt die Braut den ganzen Tag über in ihrem Outfit und sollte sich möglichst wohl darin fühlen.

Perfekt und unsichtbar geformt

Auch die formenden Eigenschaften moderner Materialien schmeicheln jeder Frau und verhelfen ihr zur Topfigur. BH oder Corsage sollten daher nicht nur farblich auf das Hochzeitskleid abgestimmt werden, sondern auch durch den Schnitt unsichtbar die Silhouette unterstreichen. Vor allem bei Corsagen und BH`s gilt es die perfekte Größe zu finden, denn dann zeichnet sich nichts auf dem Brautkleid ab und ein aufregendes Dekolleté, das dem besonderen Tag gerecht wird, lässt sich damit ebenfalls zaubern. Sexy, aufregend und besonders verführerisch dürfen Corsage, BH und Slip zur Hochzeit natürlich ebenfalls aussehen, auch oder gerade weil sich daran nur der zukünftige Ehemann erfreuen kann.

Ein Hochzeitsbrauch unterstreicht die Tradition von Dessous

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues – so will es ein alter Brauch, der aus England stammt und auch moderne Bräute legen viel Wert auf diese Tradition. Klassischerweise gehört zu diesem Brauch auch ein sexy Strumpfband, das die Braut besonders verführerisch wirken lässt. Das Strumpfband kann dabei gleich mehrere Anforderungen des Brauchs erfüllen, wenn schon die Schwester oder die Mutter damit vor dem Traualtar standen und mit einem blauen Zierband versehen, gilt ein sexy Strumpfband als perfektes und fast unsichtbares Accessoire für die Braut und ergänzt die anderen Dessous ideal.

Autorin: Sabine Balhuber

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.